glutenfreies helles Quark-Brot, -Brötchen oder -Baguette

Helles Quarkbrot Ja Nka

glutenfreies helles Quark-Brot, -Brötchen oder -Baguette

Leckerer Quark-Brotteig der flexibel für Gebäcke nach Wunsch verwendet werden kann.
4,37 von 22 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden 10 Minuten
Gericht Baguette, Brot & Brötchen
Küche Deutsch
Portionen 1 Brot

Kochutensilien

  • Küchenmaschine
  • Knethaken
  • Schaber
  • Backblech
  • Backpapier
  • Reismehl

Zutaten
  

  • 500 g Schär Mix Brot
  • 300 g Wasser 28 °C
  • 250 g Quark auf Raumtemperatur!!!
  • 40 g Öl
  • 10 g Salz
  • 5 g Trockenhefe

oder

  • 10 g Frischhefe

Anleitungen
 

  • Zunächst Salz, Quark (oder Alternative), Öl und Wasser in die Rührschüssel geben, dann das Mehl einwiegen und zuletzt die Hefe hineingeben. Frischhefe einfach zerbröseln, sie muss nicht aufgelöst werden.
    30 Sek. bei langsamer Geschwindigkeit vermischen und dann so kurz wie möglich bei mittlerer Geschwindigkeit kneten. Es ist am Anfang sehr wichtig, den Rand der Schüssel sauber zu kratzen, damit alle Zutaten in den Teig kommen. Der Teig sollte homogen und glatt sein.
    Nun den Teig in der Schüssel abdecken und 45 Min. bei Zimmertemperatur ruhen lassen (Teigruhe).
    Nach der Teigruhe den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und kräftig zu einer Kugel zusammenkneten und anschließend zu einem Brot formen oder Teiglingevon 80-100 g abwiegen und zu Brötchen formen. Beim Brot, wenn eine rustikale Optik gewünscht ist, nach dem Formen die Oberseite in etwas Mehl rollen. Gleiches gilt für die Brötchen. Das Brot oder die Brötchenauf ein Backblech mit Backpapier setzen, mit einem Tuch abdecken und 30 Min. bei Zimmertemperatur garen lassen (gehen lassen).
    Den Ofen auf 190°C Umluft oder 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein leeres feuerfestes (Metall-)Gefäß den Ofenboden stellen.
    Nach der Gare die Brötchen 3-4-mal einschneiden oder das Brot rautenförmig einschneiden und in den Ofen geben und direkt 200 ml Wasser in die aufgeheizte Form am Boden schüttenund sofort den Ofen schließen.
    Mindestens 50-60 Min. bis zur gewünschten Krustenfarbe backen.
    Bei Brötchen beträgt die Backzeit 20-25 Min., bei Baguette 25-30 Min. je nach gewünschter Krustenfarbe.
    Danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Notizen

Auf Wunsch können auch Körner im Teig verarbeitet werden. Dazu bitte das Vorgehen in meiner Warenkunde beachten.
Hinweis:
Man kann auch Joghurt, Schmand oder Sauerrahm nehmen. Dann aber bitte die Wassermenge um 40 g reduzieren.
Es kann auch Buttermilch oder ähnliches genommen werden, dann bitte die Wassermenge um 60 g reduzieren.
 
Keyword fluffig, knusprig, Quark, saftig
Tried this recipe?Let us know how it was!

14 Gedanken zu „glutenfreies helles Quark-Brot, -Brötchen oder -Baguette“

  1. 5 Sterne
    Ich bin total begeistert.Die Brötchen schmecken echt super und gelingen!😊Vielen Dank für die tolle Rezepte…hab beide Bücher!

    Antworten
    • Hallo Annemarie,

      vielen Dank für die Unterstützung und ich freue mich sehr, dass es dir so schmeckt und es dir gelingt. Denn ich möchte ja, dass ihr Spaß beim Backen habt und Genuss beim Essen.

      LG Oliver

      Antworten
  2. Lieber Oliver da du das Quarkbrot nur mit hellem Mehl als Rezept hier hast, hab ich jetzt mal, ganz einfach das helle mit dem Rustico Mehl getauscht. Etwas mehr Flüssigkeit dazu gegeben. Und kann nur sagen. So ein super geiles Brot hab ich schon lange nicht mehr gegessen.

    Antworten
  3. Ah ja das hab ich gar nicht gesehen. Ja aber das hab ich nur mit Rustico gemacht. Aber danke für die Info

    Liebe Grüße Doris

    Antworten
    • PS: Wir mögen kein Backpulver Brot deshalb hab ich da auch nicht nachgesehen und es ist halb halb. Ich mag nur dunkel. Nur zur Erklärung
      LG Doris

      Antworten
  4. Ich bin recht neu in dem Thema und bei uns kommt noch das Thema ‚vegan‘ mit ins Spiel… Kann ich anstelle von Quark auch Soja-Joghi oder Seidentofu nehmen? LG, Maren

    Antworten
  5. Hallo, ich bin gerade etwas verunsichert. Hab mich exakt an das Rezept gehalten, alles grammgenau abgewogen und den Teig in der Küchenmaschine zubereitet. Er ist so flüssig wie ein Teig für Rührkuchen, mit Kneten ist da leider gar nichts… Der einzige Unterschied zum Rezept ist, dass ich kein Mehl von Schär, sondern eine andere glutenfreie Universal- Mischung genommen habe, aber das kann doch nicht so einen Unterschied machen – oder doch?

    Antworten
    • Hallo Bettina,

      doch es geht nur mit dem angegeben Mehl.
      Da jedes GF Mehl zum anderen eine andere Zusammensetzung hat. Man kann es nicht austauschen.
      Schau dir auf der Rezept Seite die Warenkunden an. Dort ist es in welchen erklärt und Nr. 14 ist fürs kneten wichtig.

      LG Oliver

      Antworten
  6. Hi. Ich habe stat der mehlmischung reis vollkorn- 200 und hafermehl 100 genommen. Mal sehen ob es gelingt. Der teig sieht bis jetzt gut aus. Ich kann leider kein mais und buchweizen nehmen…daher fallen die fertigen mischungen weg.

    Antworten
  7. 4 Sterne
    Hallo Oliver,
    ich bin noch ganz unerfahren im Umgang mit glutenfreien Mehl. Ich habe zunächst Brötchen und dann Brot nach diesem Rezept gebacken (mit Vorteig-Variante 2 und Magerquark). Geschmacklich war beides wirklich sehr gut. Allerdings hatte ich das Problem, dass der Teig im unteren Viertel der Gebäckstücke nicht richtig aufgegangen und sehr kompackt und „speckig“ geblieben ist. Bei den Brötchen dachte ich, dass ich vielleicht den Teig zu fest geknetet habe. Mit dem Brot bin ich deutlich sanfter umgegangen. Was könnte ich falsch gemacht haben? Über einen Tipp wäre ich sehr dankbar.
    LG Julia

    Antworten
    • Hallo Julia,

      wenn du in den Teig Quark gibst usw. musst du aufpassen, das geht nicht ohne Anpassungen.
      Wenn du Quark drin haben willst, dann nimm das Rezept für helles Quarkbrot, das mit Hefe.

      Dazu bitte aufpassen und die Warenkunden lesen, vor allem Nr. 14, wegen dem Kneten von Teigen.
      Dazu bitte auch mal meine Videos schauen auf meinem YouTube-Kanal. Denn nach der Teigruhe muss der Teig
      zusammengeschlagen werden, damit die Luft rausgeht. Dann Kugel formen, dann erst das Brot formen.
      Kompakt und speckig liegt meist am falschen Kneten mit der Maschine. Denn je nach Maschine muss man anders Kneten.
      Deswegen gibt es Warenkunde Nr. 14. Auch die anderen Warenkunden sind wichtig. Auch das man nur das Mehl nimmt, was im Rezept jeweils angegeben ist, usw. usw.

      In meiner Facebook-Gruppe gebe ich schnellen Support und auch die Gruppe hilft wo sie kann und keiner hat Angst auch negative Ergebnisse zu posten.
      Wir helfen da wo wir können.
      LG Oliver

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.