glutenfreier Nudelteig aus dem Pasta Maker

Nudeln Pasta Maker

glutenfreier Nudelteig aus dem Pasta Maker

Dieses glutenfreie Nudelteig-Rezept ist optimiert für den Pasta Maker. Ausserdem enthält es viele Tipps und Tricks für den optimalen Umgang mit dem Rezept und dem PM.
4,37 von 25 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gericht Nudeln, Nudelteig, Pasta, Pasta Maker, Pastateig
Küche Deutsch, Italienisch
Portionen 4 Portionen

Kochutensilien

  • Schüssel
  • Tablet
  • Messer
  • Teigschaber

Zutaten
  

  • 270 g Dr. Schär Farine
  • 20 g Olivenöl
  • 3 Stk. Ei der Klasse L

Anleitungen
 

  • Die Eier und das Öl in ein Gefäß mit Schnabel geben und wirklich gut verquirlen. Das Mehl in den Pastamaker geben und das Programm zum Anmischen starten. Jetzt das Eier-Öl-Gemisch langsam schluckweise zugeben. Das Gerät fertig kneten lassen. Der PM startet nach 3 Minuten Kneten mit der Ausgabe der Nudeln. Nudeln auf gewünschter Länge mit dem dazugehörigen Schaber oder einem Messer abschneiden.
    Sollten die ersten Nudeln nicht so großartig sein, diese einfach wieder oben in den Pastamaker geben und neu ausgeben lassen.
    Die Ausgabe der Nudeln ist anfangs schneller und wird dann langsamer, je weniger Teig in der Maschine ist. Dies ist völlig normal.
    Es ist auch völlig normal, dass an der Schnecke und in der Matrize ein kleiner Rest Nudelteig Rest bleibt. Diesen Teig kann man in einem Gefrierbehälter einfrieren und sammeln, bis wieder eine Portion Nudelteig zusammen ist. Dann den Nudelteig einfach auftauen und vom PM ausgeben lassen.
    Einen Topf mit reichlich Wasser aufsetzen. Da kein Salz im Rezept ist, muss bitte das Kochwasser intensiver gesalzen werden.
    Die Nudeln im Wasser mit einem Löffel kurz durchmischen und 4 bis 5 min sprudelnd kochen lassen. Bitte nach 4 min eine Probe machen, ob die Nudeln bereits al Dente sind. (Hier muss jeder ein wenig selbst testen, wie er die Nudeln gegart haben möchte, einfach mal eine Nudel probieren)
    Nach der Benutzung den PM am besten mit kaltem (!) Wasser reinigen, dann ist er in Sekundenschnelle wieder sauber.
  • !!!! Bitte beachten: achten Sie auf die allgemeinen Hinweise und Gebrauchsanweisung Ihres Gerätes! Für Schaden an dem Pastamaker durch unsachgemäßen Gebrauch wird keine Haftung übernommen!!!!!!
    Lesen Sie sich sowohl Rezept als auch Gebrauchsanweisung sorgfältig durch.

Notizen

Tipps für perfekte Nudeln aus dem Pastamaker / sonstige Pasta Maschinen nach Oliver Welling
Tipps zum Rezept an sich:
- Wiegt eure Gesamtflüssigkeitsmenge (20g Öl + 3 Eier Gr. L) zur Sicherheit noch mal extern ab. Die optimale Gesamtflüssigkeitsmenge liegt bei den meisten Matrizen bei genau 186g. Es kann aber je nach Matrize auch leicht variieren, da müsst ihr dann grammweise testen.
Die Gesamtflüssigkeitsmenge sollte zwischen 186g und 190g liegen, auf keinen Fall aber mehr!
- Geht hierzu am besten wie folgt vor: 20g Öl in einem hohen Becher einwiegen, 3 Eier Gr. L verquirlen und damit das Öl im Becher auf 186 bis 190g auffüllen und alles zusammen noch einmal wirklich sehr fein verquirlen, es dürfen keine Schlieren mehr sichtbar sein.
- Das Mehl bitte auch extern abwiegen, manche PM´s wiegen etwas ungenau
- Der Teig benötigt im Gegensatz zu glutenhaltigen Teigen keine Teigruhe
Tipps im Umgang mit dem Pastamaker:
- Maschine einstecken, Programm mit Ei auswählen
- Wenn die Anzeige auf 0 steht, Deckel der Maschine runternehmen und warten, bis die Anzeige wieder auf 0 steht
- Jetzt nur das extern abgewogene Mehl in den PM geben und den PM mit dem Deckel verschließen
- Nun auf die Play/Pause Taste drücken
- Der PM zeigt jetzt eine empfohlene Flüssigkeitsmenge, basierend auf dem Gewicht des Mehles, an
- Da der PM aber auf glutenhaltige Teige ausgelegt ist, diesen Schritt bitte einfach ignorieren
- Erneut die gleiche Taste drücken, der PM startet nun mit der Umwälzung des Mehles
- Nun die Eier-Öl-Mischung ganz langsam, schluckweise über die Schlitzöffnungen im Deckel des PM´s dazu gießen
- Nach 3 Minuten Knetvorgang startet der PM automatisch mit der Ausgabe
Tipps zur Überlistung der Maschine
- Möchte man den Teig 2x kneten lassen, geht man wie folgt vor:
Kurz vor Ablauf der Knetzeit die Play/Pause Taste drücken, Stromstecker ziehen
- Nach ein paar Sekunden wieder einstecken, die Pause-Taste für ein paar Sekunden gedrückt halten
- Jetzt knetet der PM erneut und gibt anschließend die Nudeln automatisch aus
Keyword Nudeln, Nudelteig, Pasta, Pasta Maker, Pastateig
Tried this recipe?Let us know how it was!

23 Gedanken zu „glutenfreier Nudelteig aus dem Pasta Maker“

  1. Hallo ich würde gerne wissen, ob man den Nudelteig auch ohne Eier zubereiten kann, da die Nudeln immer so zusammenkleben, wenn ich sie abschneiden will. Ich benutze die Kitchenaid mit Röhrchennudelaufsatz. Wäre super, wenn ihr mir helfen könntet. Liebe Grüße Katrin

    Antworten
  2. 4 Sterne
    Das Rezept gefällt mir…….
    Kann ich diese Nudeln auch mit Eiersatz nach dem gleichen Rezept herstellen.
    Welche Form gelingt am besten? Ich suche ein Rezept für Ramennudeln im Phillips Pastamaker.
    Flussigkeitsmenge nicht überschreiten ist klar oder gibt es da noch einen anderen Tipp der mir weiterhilft?
    Ich muss auch auf Ei und Milch achten.
    DANKE im voraus

    Antworten
  3. Lieber Oliver,

    Der glutenfreie Pastateig mit dem Pastamaker ist sehr lecker. Wie auch deine vielen Rezepte so lecker.
    Nun habe ich eine Frage. Vor einer Weile habe ich Canelloni gekocht ( mit der Matrize von Pasaidea).
    Der Teig war etwas trocken und es war sehr schwierig die Canelloni zu füllen, da Sie zusammen gefallen sind.

    Hast du mir einen Tipp was ich machen kann?

    Herzlichen Dank im Voraus.

    Mit lieben Grüssen
    Annamarie

    Antworten
    • Hallo Annamarie,

      wenn dir der Teig zu trocken vorkommt, dann Versuche es mit 3 bis 5 g Wasser mehr. Aber ich habe für das nudelbuch ganz ganz viele Teige gemacht da war eigentlich nichts zu trocken.
      Das Problem bei den Cannelloni ist der Teig ist in sich doch recht „schwer“ und kann sich selber nicht tragen sozusagen.
      Es gibt da zwei Möglichkeiten entweder du hängst sie auf Stangen und lässt sie antrocknen oder überhaupt trocknen dann sind sie zwar etwas oval aber sie bleiben dann sie halten dann die Form beim Füllen. Alternativ musst du sie aufstellen und dann kriegen sie aber auf einer Seite einen leichten Knick das heißt so muss sie etwas anlehnen an irgendetwas und dann antrocknen lassen dann kannst du sie auch füllen wenn du sie ganz trocken lässt dann brauchen sie halt etwas länger um gar zu sein das heißt frische sind in fünf Minuten gar normalerweise aber das geht beim backen ohne Probleme oder beim Überbacken genau genommen und getrocknete brauchen halt länger aber das spielt halt bei der Arzt überhaupt keine Rolle, nur zur Info.
      Das wären so aus meiner Sicht die einzigen Möglichkeiten das ist leider bei frischen so.

      Liebe Grüße Oliver

      Antworten
  4. 5 Sterne
    Lieber Oliver,
    Herzlichen Dank für deine schnelle Antwort, Super.
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende.

    Mit lieben Grüssen
    Annamarie

    Antworten
    • Hallo Sandra,

      ja kann man aber mit den von dir genannten Sachen muss man die Wassermenge anpassen.
      Aber in meinem kommenden Nudelbuch (Oktober 2023) sind genaue Anleitungen drin, wie das auch funktioniert.
      Mit natürlichen Pulverfarben aus Gemüse z. B., aber auch dort muss man die Rezepte anpassen.

      LG Oliver

      Antworten
  5. Hallo Oliver,
    eine Fragen zu den fertigen Nudeln.
    Kann ich diese auch ganz normal trocknen und dann in Dosen verpacken bis ich diese koche?
    Danke und Gruß
    Melanie

    Antworten
    • Hallo Melanie.

      Kannst du ja, aber lange trocknen und Spaghetti werden seje brüchig.
      Ein dörrautomat für die kleinen Sorten wäre ideal zum trocknen.
      Frisch einfrieren in Portionen geht auch.

      LG Oliver
      Support und Tipps in meiner Facebook Gruppe

      Antworten
  6. Lieber Oliver,

    vielleicht hast Du ja Erfahrung mit der Haltbarkeit der Nudeln – wie lange kann man sie getrocknet aufbewahren? Und wie werden sie denn am besten getrocknet? Raumtemperatur? In Deinem neuen Nudelbuch steht nur 4-6 Tage, regelmäßig wenden.
    Cannelloni werden ja wohl wie oben geschrieben am besten auf eine Stange gehängt?
    Dann noch eine Frage zu den versch. Pasta Maker: hast Du da Erfahrung, was gut/weniger gut geht? Ich hätte am ehesten mit einem Aufsatz auf eine Küchenmaschine geliebäugelt, also vorher Teig in der Küchenmaschine, dann den Teig in den Nudelaufsatz und durch die Matrize.

    Danke und liebe Grüße
    Markus

    PS: Deine Rezepte sind super und ich bin völlig begeistert von Deinen beiden Backbüchern!

    Antworten
    • Hallo Markus,

      für die Aufsätze hab ich noch kein passendes Rezepte und kann da nichts empfehlen.
      ABER das Pasta Maker Rezept geht auf allen automatischen Nudelmaschinen, hier empfehle ich aber den Pasta Maker von Philipps.

      Haltbarkeit der getrockneten Nudeln: Mind. 1 – 2 Wochen.
      Trockenen bei Raumtemperatur mind. 5 bis 7 Tage, liegend, dabei wenden jeden Tag.
      Wenn man einen Dörrautomaten hat, kleine Nudelsorten darin 5 h dörren.
      Cannelloni auf eine Stange ja, aber beim Hängen könnten sie brechen.
      LG Oliver

      Antworten
  7. 5 Sterne
    Vielen Dank für die tollen Rezepte! Habe mir das Nudelbuch jetzt auch kommen lassen, einfach als Wertschätzung für die Arbeit.
    Habe dieses Rezept für den Pasta Fresca Aufsatz für eine Kenwood Küchenmaschine ausprobiert und es hat super funktioniert und klasse geschmeckt.
    LG Heiko

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.