glutenfreier Pumpkin Pie mit Pekannuss-crumble

glutenfreier Pumpkin Pie mit Pekannuss-Crumble

Die typische amerikanische Spezialität mit leckerem Kürbis, typischen Gewürzen und knusprig-zartem Mürbeteig und Pekannuss-Crumble.
Noch keine Bewertung für dieses Rezept
drucken pin bewerten
Gericht: Kuchen, Spezialität
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: amerikanisch, Gewürze, Kürbis, Pie, Pumpkin, würzig
Vorbereitung: 1 Stunde 15 Minuten
Zubereitung: 30 Minuten
Backzeit: 50 Minuten
Portionen: 6 Personen

Equipment

  • Schüsseln
  • Backblech
  • Backpapier oder Dauerbackfolie
  • Messer kl.
  • Schneidbrett
  • Kartoffelstampfer oder Pürrierstab
  • Schneebesen
  • Küchenmaschine optional
  • Knethaken optional
  • Pie Form 26 oder 28 cm Durchmesser
  • oder Springform 26 cm optional

Zutaten

Zutaten für Pie Crust

  • 115 g Butter klein gewürfel, kalt
  • 40 g Backmargarine kalt
  • 50 g Wasser kalt
  • 160 g Schär Mix Kuchen & Kekse
  • 5 g Salz
  • 20 g Zucker
  • 20 g Eigelb
  • 4 g Backpulver

Die Fette können nicht durch Öl ersetzt werden!

    Zutaten Füllung

    • 1000 g Muskatkürbis oder Hokkaido ca.

    Nach dem Garen des Kürbisses sollten sich 500g Kürbismus ergeben.

    • 100 g Ei
    • 350 g Dulche de Leche oder Milchmädchen
    • 3 g Salz
    • 80 g brauner Zucker
    • 80 g Zuckerrübensirup
    • 20 g Schär Mix Kuchen & Kekse
    • 3 g Zimt gemahlen
    • 2 g Ingwer gemahlen
    • ½ TL Muskat gemahlen
    • 1 Msp. Nelke gemahlen

    Zutaten für Pekannuss-Crumble

    • 30 g Schär Mix Kuchen & Kekse
    • 60 g Haferflocken glutenfrei
    • 50 g Butter kalt, klein gewürfelt
    • 100 g brauner Zucker
    • 60 g Pekannüsse grob gehackt

    Anleitungen

    Herstellung Pie Crust

    • Die Butter und Margarine in kleine Würfel schneiden und in den Kühlschrank legen. Die Fette
      müssen vor der Verwendung richtig kalt sein. Dieser Schritt ist wichtig, um die optimale
      Konsistenz der Pie Crust zu erzielen.
      Das Wasser ebenfalls in den Kühlschrank stellen, es sollte sehr kalt sein.
      Während der Kühlzeit kann der Kürbis für die Füllung (s. unten) vorbereitet werden.
      Wenn die Zutaten ausreichend gekühlt sind, können die nachfolgenden Schritte gemacht
      werden, aber sie müssen zügig ablaufen, damit der Teig nicht zu warm wird!
      Die übrigen Zutaten vermengen, erst danach die kalten Zutaten aus dem Kühlschrank holen.
      Alles sofort miteinander vermischen, aber nur so lange, bis sich Mehl und Fett soeben
      miteinander verbunden haben; es dürfen noch kleine Fettstückchen zu sehen sein, so wird
      die Pie Crust beim Backen schön blättrig.
      Den Teig sofort ausrollen und in die Form geben. Diese Form dann bis zur weiteren
      Verwendung in den Kühlschrank stellen.
      Evtl. Teigreste können z.B. zu Blättern geformt und als Deko vor dem Backen auf die
      Kürbismasse gelegt werden. Bis dahin ebenfalls kühlen.

    Herstellung Füllung

    • Den Ofen auf 200°C Umluft bzw. 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
      Den Kürbis achteln und die Kerne entfernen. Anschließend mit der Schnittfläche nach unten
      auf ein Backblech legen, in das etwas warmes Wasser geschüttet wird. Nun den Kürbis für 40
      bis 60 min im Ofen garen, bis das Kürbisfleisch weich ist. Auskühlen lassen.
      Nach dem Auskühlen das Fleisch von der Schale lösen, 500g abwiegen und pürieren.
      Eier, Kondensmilch, Salz sowie Zucker und Sirup mit dem Kürbispüree verrühren.
      Das Mehl mit den Gewürzen vermischen, unter die Kürbismasse geben und gut vermengen.

    Herstellung des Pekannuss-Crumble

    • Das Mehl mit den Haferflocken vermischen, die kleinen Butterwürfel zugeben. Das Ganze so lange verkneten, bis grobe Streusel entstehen. Nun den braunen Zucker sowie die grob gehackten Pekannüsse zugeben und gut vermischen.

    Herstellung Pumpkin Pie

    • Den Ofen auf 175°C Umluft oder 185°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
      Die Kürbismasse in die vorbereitete Form gießen und glatt streichen.
      Für ca. 25Minuten bei 175°C Umluft bzw. 185°C Ober-/Unterhitze backen.
      Den Pekannuss-Crumble aufstreuen und so lange weiter backen, bis der Crumble goldbraun ist, mind. aber 25 min.

    Notizen

    Tipp:
    Evtl. Kürbisreste können für Kürbisgnocchi oder für eine Suppe (z.B. mit etwas Zwiebel,
    Kartoffeln, Süßkartoffel, Möhre, Orangensaft, Hühnerbrühe, Curry und Ingwer) verwendet werden.

    Schreibe einen Kommentar

    Bewertung