glutenfreier Kürbiskuchen

Glutenfreier Kürbiskuchen

Ideal in der Kürbis-Saison, den Kürbis mal süß und glutenfrei zum Kaffee zu genießen
Noch keine Bewertung für dieses Rezept
drucken pin bewerten
Gericht: Kaffeegebäck, Kuchen, Saisonal
Land & Region: Deutsch
Keyword: Kaffeegebäck, Kürbis, saisonal
Vorbereitung: 10 Minuten
Zubereitung: 1 Stunde 25 Minuten
Portionen: 1 Kuchen, 26 cm Durchmesser

Equipment

  • Küchenmaschine
  • Schneebesen
  • Schüssel
  • Küchenreibe fein
  • Esslöffel
  • Kuchengitter
  • Meßbecher
  • Schaber
  • feines Sieb
  • Pinsel

Zutaten

Zutaten Masse

  • 200 g Ei
  • 130 g Rohrzucker
  • 5 g Salz
  • 10 g Vanillezucker
  • 100 g Milch
  • 250 g Öl neutral
  • 320 g Schär Mix Kuchen & Kekse
  • 50 g Mandeln gemahlen
  • 20 g Backpulver
  • 1 ganze Zitrone den Saft
  • ½ Schale einer Zitrone gerieben
  • 400 g Hokkaido oder Butternut Kürbis geschält, fein gerieben
  • Bisquitbrösel oder Paniermehl für die Form glutenfrei

Zutaten Zuckerglasur

  • 15 g Milch
  • 250 g Puderzucker
  • 1 Stück Zitrone den Saft
  • ½ Schale einer Zitrone gerieben

Anleitungen

Herstellung Masse

  • Eine 26er Kuchenform, eine mittlere Auflaufform oder eine 30 cm lange Kastenform dünn mit Butter fetten und mit Biskuitbröseln oder Paniermehl ausstreuen.
    Die Eier mit Zucker, Salz und Vanillezucker für mind. 10 min bei höchster Stufe schaumig schlagen.
    Den Ofen passend auf 175°C Umluftoder 185°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    Öl und Milch zusammen abwiegen, das Mehl mit den Mandeln und dem Backpulver mischen.
    Den Zitronensaft und den Zitronenabrieb unter die schaumigen Eier laufen lassen, anschließend die Öl-Milch-Mischung abwechselnd mit dem Mehl und abschließend den fein geriebenen Kürbis unterrühren.
    Die fertige Kuchenmasse in die Formgeben und für ca. 40 bis 50 min backen.
    Nach dem Backen den Kuchen erst 15 bis 20 min in der Form auskühlen lassen, bevor er auf ein Kuchengitter gestürzt wird.

Herstellung Zuckerglasur

  • Den Puderzucker für die Glasur sieben, mit 1 EL Milch, Zitronensaft und der geriebenen Schale anrühren (sollte sie zu fest sein, nach und nach sehr wenig Milch zugeben) und den Kuchen damit verzieren.

Schreibe einen Kommentar

Bewertung