glutenfreier Christstollen

Christstollen Uebersicht

glutenfreier Christstollen

Die Spezialität zu Weihnachten auch glutenfrei genießen. Leckerer Christstollen der wie ein glutenhaltiger schmeckt. Lagern geht ohne Probleme muss man aber nicht 😉
4,67 von 6 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden 40 Minuten
Gericht Stollen, Weihnachten
Küche Deutsch
Portionen 1 Stollen 750g

Kochutensilien

  • Knetmaschine
  • Stollenform
  • Schaber
  • Pinsel
  • div. Schüsseln
  • Puderzucker
  • feines Sieb
  • Thermometer
  • Backblech
  • Backpapier

Zutaten
  

Zutaten Stollenfrüchte

  • 90 g Sultaninen
  • 90 g Mandeln gehackt
  • 25 g Orangeat
  • 25 g Zitronat
  • 25 g Rum

Zutaten Stollenteig

  • 60 g Zucker
  • 10 g Vanillezucker
  • 50 g Ei
  • 125 g Milch 32 °C
  • 40 g Margarine weich
  • 2 g Salz
  • 275 g Schär Mix Brot
  • 5 g Trockenhefe

oder

  • 12 g Frischhefe
  • etwas geriebene Zitronenschale

Anleitungen
 

Stollenfrüchte vorbereiten

  • Als erstes die Sultaninen waschen, kurz ausdrücken und mit den Mandeln, Orangeat und Zitronat in eine Schüssel geben. Dann 25g Rum hinzugeben und alles gut vermischen. Dann ziehenlassen bis der Teig fast fertig ist. Der Alkohol vergeht beim Backen. Rum-Aroma ist nicht geeignet.

Herstellung Teig

  • Für den Teig die Zutaten wie angegeben in den Knetkessel einwiegen. Dann mit dem Knethaken bei langsamster Stufe ca. 30 bis 45 Sekunden vermischen (dann Staubt es nicht so!) . Jetztauf mittlere Geschwindigkeit schalten und den Teig 5 Minuten durchkneten. Kurz vor Ende der Knetzeit die Stollenfrüchte zugeben und alles so lange vermengen, bis es gleichmäßig verteilt ist.

Herstellung des Stollens

  • Den Teig auf die Arbeitsplatte geben, erst zu einer Kugel formen und dann lang rollen. Jetzt die Stollenform dünn einfetten und den Teig in die Form geben. Gut flach drücken, Deckel auflegen und dann 60 Minuten garen lassen.
    In der Zwischenzeit den Ofen auf 170°C (180°C bei Ober-/Unterhitze) vorheizen.
    Nach der Gare die Form in den Ofen geben und 45 - 50 Minuten backen. Ist eine kräftigere Kruste gewünscht die Backzeit um 5 Minuten verlängern.
    Bei Stollen von 1kg oder mehr muss die Backzeit verlängert werden um mind. 10 min.
    Ein sicherer Anhaltspunkt ist das Messen mit einem Kernthermometer (Fleischthermometer) und so lange backen, bis der Stollen 98°C Temperatur im Kern hat.

Fertigstellung des Stollens

  • Den Stollen dann auf ein Backpapier stürzen. Dann ca. 100g Butter entweder in der Microwelle oder in einem Topf auf dem Herd verflüssigen und warm machen.
    Dann den Stollen mit der Butter und einem Pinsel 2x abstreichen und in Zucker wälzen (wenn gewünscht!).
    Den Stollen erkalten lassen und mit Puderzucker abstauben.

Notizen

Stollenfrüchte:
Sultaninen bitte vorher waschen und etwas ausdrücken!!! Auch wenn auf der Packung gewaschen steht. Dann ziehen sie u.a. keine Feuchtigkeit aus dem Teig
Man kann auch fertige Stollenfrüchte kaufen.
Sollte man kein Orangeat oder Zitronat mögen, kann man diese durch Rosinen und Mandeln halb-halb ersetzen.
Für die Lagerung den Stollen erst in Frischhaltefolie einpacken und dann in Alufolie.
Kann 2 - 3 Monaten kühl und dunkel gelagert werden.
Keyword Christstollen, Stollen, Weihnachten, Weihnachtsgebäck
Tried this recipe?Let us know how it was!

6 Gedanken zu „glutenfreier Christstollen“

  1. Hi Oliver,ich hab mal ne grundlegende Frage. Muss der heisse Stollen auch von unten mit flüssiger Butter abgestrichen werden? Dann in Zucker wälzen, erkalten lassen und jetzt lese ich erst in Klarsichtfolie und dann in Alufolie. Bitte kann das mal mit ins Rezept geschrieben werden. Jeder macht es anders.

    Dankeschön.lg Uschi Wollnik

    Antworten
    • Hallo Ursula,

      das mit der Frischhaltefolie und Alufolie steht im Rezept.
      Ganz unten in den Hinweisen.

      Ja der Stollen sollte von allen Seiten mit Buter abgepinselt werden Nur so ist er geschützt und bleibt lange haltbar entsprechend verpackt.

      LG Oliver

      Antworten
  2. Hallo Oliver,

    Habe eine generelle Frage, ist es auch möglich auf Milchprodukte zu verzichten und sie durch Milchersatzprodukte ersetzen.
    Da ich leider Gluten und Laktoseunverträglichkeit habe. Und mir deine Rezepte sehr gut gefallen.
    Liebe Grüße
    Sophie

    Antworten
    • Hallo Axel,

      das kann nicht sein. In meiner Facebook-Gruppe gibt es hunderte Bilder und positive Rückmeldungen.
      Da ich nicht dabei war, kann ich nicht sagen, was da passiert ist. Hoffe du hast das angegebene Mehl genommen (siehe Warenkunde).
      Ansonsten würde ich sagen, entweder verwogen, Waage geht nicht richtig oder etwas vergessen.
      Sorry, aber es sind nur Vermutungen, da ich nicht dabei war.

      LG Oliver

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.