glutenfreie Muzenmandeln/Schenkeli

Muzenmandeln

glutenfreie Muzenmandeln/Schenkeli

5 von 4 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Gericht Faschingsgebäck, Fettgebäck, Kleingebäck, Kleinigkeit, Snack
Küche Deutsch, Schweiz
Portionen 4 Portionen

Kochutensilien

  • Muzenmandel-Ausstecher
  • Küchenmaschine
  • Schneebesen
  • Knethaken optional
  • Teigschaber
  • Silikonschaber
  • Kochtopf oder Friteuse
  • Siebkelle
  • Fritierfett
  • Küchenkrepp
  • Rollholz
  • Puderzuckerstreuer mit Reismehl
  • Puderzucker für die Deko
  • feines Sieb

Zutaten
  

  • 200 g Ei
  • 125 g Zucker
  • 40 g Butter flüssig, aber nicht heiß
  • 5 g Vanille-Zucker
  • 2 g Zitronenabrieb
  • 350 g Schär Mix Kuchen & Kekse
  • 2 g Ammoniumbicarbonat auch ABC-Trieb oder Hirschhornsalz genannt

Anleitungen
 

Herstellung Teig

  • Eier und Zucker schaumig schlagen lassen, geschmolzene Butter unterrühren und mit Mehl, Gewürzen und Ammonium dann einen glatten Teig herstellen. Bitte nicht zu lange kneten. Der Teig sollte nicht zu fest sein, da er sonst nicht aufgeht beim Backen.

Formen Variante 1

  • Den Teig mit etwas Mehl auf dem Tisch (am besten Reismehl!) fingerdick ausrollen, mit einem Mutzenmandel-Ausstecher ausstechen.
    Muzenmandel Ausstecher

Formen Variante 2

  • Kleine Stücke vom Teig abtrennen und Tropfen von Hand formen und auf eine bemehlte Fläche legen.

Fritieren

  • Währenddessen einen großen Topf oder eine große hohe Pfanne soweit mit Erdnussfett oder einem anderen harten Frittierfett füllen, dass die Mutzenmandeln darin schwimmen können. Bitte dran denken, die Mutzenmandeln saugen Fett auf beim Ausbacken. Das Fett auf 160 bis 170°C aufheizen und die Mutzenmandeln darin ausbacken. Nicht zu viele auf einmal, da sonst das Fett zu stark abkühlen kann und der Teig dann mehr Fett aufsaugt. Wenn das Fett mal heiß ist, reicht je nach Herd dann auch die mittlere Einstellung der Herdplatte.
    Im heißen Fett unter ständiger Bewegung ausbacken und mit einem Schaumlöffel dann auf ein Küchenpapier legen. Noch warm in Zimtzucker wälzen und genießen.

Notizen

Für Schenkeli den Teig ebenso ausrollen und 1 cm breite und 5 cm lange Streifen schneiden und im heißen Fett ausbacken. Danach mit Vanille-Puderzucker abstauben.
Keyword Fettgebäck, Muzenmandeln, SChenkeli
Tried this recipe?Let us know how it was!

3 Gedanken zu „glutenfreie Muzenmandeln/Schenkeli“

  1. Hallo Oliver, was heißt denn „200gr Ei“ – ist das inklusive Schale, sprich, ich kann ganze Eier auf die Waage legen? Oder ist nur Eiweiß+Dotter gemeint? Vielen Dank und viele Grüße, Kiki

    Antworten
  2. Gestern ausprobiert, nicht zu süß und sehr lecker, kein Unterschied zu Muzen mit normalem Mehl. Habe das 3fache Rezept zubereitet und teelöffelweise Teig abgestochen, daraus mit den Händen Bällchen gerollt (nur ganz kurz gerollt, damit er nicht zu kompakt wird). Die Bällchen am besten leicht andrücken, so daß sie asymmetrisch werden, denn sonst lassen sie sich nicht wenden beim Frittieren, sondern drehen sich immer wieder auf dieselbe Seite zurück. Ich habe in einem großen Topf frittiert (der Topfboden hatte den Durchmesser der Herdplatte), 1kg Fett (im Block gekauft, in manche Supermärkten liegt es gekühlt, in manchen ungekühlt) hat ausgereicht, auf max. halber Hitze (5-6 von 12). Ein Hauch mehr (7 von 12) war zuviel! Denn dann werden sie außen zu dunkel, das nimmt den Geschmack weg und macht sie zu hart. Nur leicht gebräunt sind sie am leckersten! Am Anfang beim Erhitzen des Fetts ist daher Geduld gefragt; nachdem das Fett komplett geschmolzen ist, braucht es noch ein paar min., um die richtige Temperatur zu erreichen (testen mit einem Probeklößchen). Ich habe sie dutzendweise frittiert. So hatten alle noch genug Platz, und das Fett kühlte nicht zu sehr ab, wenn die frische Ladung reinkam. Nach ca. 1-2 min. gewendet, so daß sie auf der anderen Seite schwammen, dann mit einem Schaumlöffel herausgenommen und auf Küchenpapier gelegt, das Papier hat noch sehr viel Fett aufgesogen. Jedenfalls danke für das Rezept!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.