glutenfreie Herrenkringel

Herrenkringel

glutenfreie Herrenkringel

leckeres Mürbeteig-Gebäck mit Hagelzucker veredelt. Einfach und schnell zu machen. Kinder werden es lieben.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 1 Stunde 10 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gericht Kekse, Kleinigkeit
Küche Deutsch
Portionen 20 Stück

Kochutensilien

  • Küchenmaschine
  • Knethaken
  • Schaber
  • Frischhaltefolie
  • Pinsel
  • Tasse
  • Hagelzucker
  • tiefer Teller

Zutaten
  

  • 550 g Schär Mix Kuchen & Kekse
  • 250 g Butter gewürfelt, kalt
  • 125 g Zucker
  • 10 g Vanillezucker
  • 2 g Salz
  • 50 g Ei

Anleitungen
 

  • Aus Mehl, Butter, Zucker, Salz, Ei und Vanillezucker zügig einen homogenen Mürbeteig kneten. Aber bitte nicht zu lange sonst wird der Teig brandig. (= er hält nicht mehrzusammen!)
    Den Teig gut eingepackt für 30 bis 60 min in den Kühlschrank legen.
    Während dessen einen tiefen Teller mit Hagelzucker füllen und bereitstellen und ein Glas kaltes Wasser mit einem Pinsel richten. 2 runde Ausstecher bereitlegen (1 größererAusstecher und ein kleiner für das Loch in der Mitte des Größeren).
    Den Teig ca. 2 bis 3 mm dick ausrollen (bei Bedarf den Tisch etwas Mehlen mit (am besten Reismehl). Die Ringe ausstechen, dünn mit Wasser bestreichen und in den Hagelzucker tunken. Auf Backpapier setzen.
    Den Ofen auf 160°C Umluft (170°C Ober-/Unterhitze) aufheizen und die Herrenkringel für ca. 12 bis 18 min Backen.
Keyword Hagelzucker, Kekse, Mürbeteig
Tried this recipe?Let us know how it was!

2 Gedanken zu „glutenfreie Herrenkringel“

  1. 5 Sterne
    Ich habe mich total über das Rezept gefreut. Vor Zöliakie hatten die Kinder die immer beim örtlichen Bäcker.
    Wie knetest Du den Teig? Ich habe ihn im Thermomix auf Knetstufe gemacht und dann in Folie in den Kühlschrank. Es war ein einziges Gebrösel. Habe es dann nach dem Kühlen irgendwie geschafft, Teile des Teigs auszurollen. Schmecken tun sie klasse!
    Würde mich freuen, viele Grüße, Christine

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.